Schnellfinder

Hilfen zum Lebensunterhalt

Hilfen zum Lebensunterhalt

Zur Sicherung des Lebensunterhalts erbringt das Jobcenter Köln

  • Arbeitslosengeld II für erwerbsfähige Hilfebedürftige im Alter von 15 bis zum Erreichen der Altersgrenze von 65 bis 67 Jahren (nach § 7a SGB II)
    • Sozialgeld für nicht erwerbsfähige Angehörige, die mit dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in einer Bedarfsgemeinschaft leben
  •  Leistungen für Mehrbedarfe beim Lebensunterhalt
  • Bedarfe für Unterkunft und Heizung, soweit diese angemessen sind


Einmalige Leistungen für:

  • Erstausstattung für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten
  • Erstausstattung für Bekleidung und Erstausstattung bei Schwangerschaft und Geburt    
  • Anschaffung und Reparaturen von orthopädischen Schuhen, Reparaturen von Therapeutischen Geräten und Ausrüstungen sowie die Miete von therapeutischen Geräten
  • Bei Schülerinnen und Schülern (soweit sie das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen und keine Ausbildungsvergütung erhalten) sowie für Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen
  • die tatsächlichen Aufwendungen für Schulausflüge
  • die tatsächlichen Aufwendungen für mehrtägige Klassenfahrten im Rahmen der schulrechtlichen Bestimmungen
  • Ausstattung für den persönlichen Schulbedarf für Schüler/innen (unter 25 Jahren), die eine allgemeinbildende oder eine berufsbildende Schule besuchen und keine Ausbildungsvergütung erhalten:

    • 70 Euro zum 1. August eines Jahres
    • 30 Euro zum 1. Februar eines Jahres


Das Arbeitslosengeld II ist immer eine individuelle Leistung, die die persönlichen Umstände - soweit gesetzlich möglich - berücksichtigt. Bitte wenden Sie sich daher bei allen Fragen und Änderungen in den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen (beispielsweise Umzugswunsch, Geburt eines Kindes, Heirat, Zuzug/Auszug des Partners, Änderung beim Einkommen, Vermögen) umgehend an Ihren Sachbearbeiter.

Gerne nimmt auch das ServiceCenter Ihre Änderungswünsche entgegen und leitet diese an die zuständige Stelle weiter. Unser ServiceCenter steht montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter der Rufnummer (02 21) 9 64 43-4 01 für Sie bereit.