Corona

Wir sind weiter für Sie da.

Erreichbarkeit

Die meisten Angelegenheiten können Sie telefonisch, per E-Mail oder online erledigen.
Welcher Standort für Sie zuständig ist und wie Sie uns erreichen, erfahren Sie auf unserer Kontaktseite.

Termin im Jobcenter

Wenn Sie ein persönliches Gespräch möchten, rufen Sie uns an und fragen nach einem Termin.
Wir schicken Ihnen dann eine Einladung mit allen Informationen für Ihren Besuch bei uns. Wir haben besondere Räume eingerichtet, zum Schutz Ihrer und unserer Gesundheit.

Online-Angebote (jobcenter.digital)

Einen Antrag auf Unterstützung vom Jobcenter können Sie auch online abgeben, ganz ohne Drucker.
Nutzen Sie jobcenter.digital, wenn Sie uns Veränderungen zu Ihren Daten mitteilen wollen.
Wie das geht, erfahren Sie weiter unten auf dieser Seite.

Rückfragen

Wenn Sie uns Ihre Telefonnummer hinterlassen, können wir Sie anrufen, wenn wir Fragen haben. Das spart Zeit.

Erleichterter Zugang zur Grundsicherung

Das Sozialschutz-Paket erleichtert den Zugang zur Grundsicherung: Wir übernehmen zum Beispiel die kompletten Mietkosten und überprüfen Ihre Angaben zum Vermögen nicht.

So können wir Sie schnell und mit so wenig bürokratischem Aufwand wie nötig unterstützen. Auch wenn Sie keinen neuen Job suchen.

Antrag online stellen – So geht´s

Im Moment können Sie einen Erst-Antrag auch direkt online zu stellen – ohne Ausdrucken. So können Sie übrigens auch Unterlagen und Nachweise online nachreichen.

→ Den vereinfachten Antrag auf Arbeitslosengeld II können Sie auch direkt am Computer oder Laptop ausfüllen. Es ist keine Unterschrift erforderlich, Sie müssen den Antrag nicht ausdrucken.

Anschließend speichern Sie ihn auf Ihrem PC oder Laptop ab (Speicherort merken).

→ Auf der Seite der Arbeitsagentur können Sie den Neuantrag online übermitteln und an Ihr Jobcenter senden.

→ Folgende Unterlagen benötigen wir zum Antrag:

  • Personalausweis / Pass / Aufenthaltstitel oder Fiktionsbescheinigung (Vorder- und Rückseite)
  • Krankenkassenkarte
  • Sozialversicherungsausweis
  • Bankkarte (für Bankverbindung)
  • Nachweis über aktuelle Wohnkosten
    a. Sie wohnen zur Miete: z.B. Mietvertrag oder Schreiben zur letzten Erhöhung
    b. Sie wohnen im Eigentum: Kosten für Wohneigentum
  • Nachweis über Kosten für Warmwasser (z.B. letzte Nebenkosten-Abrechnung)
  • Nachweis über aktuelle Einkünfte
    a. Sie sind angestellt: z.B. letzte Lohnabrechnung, Bestätigung über Kurzarbeit
    b. Sie sind selbständig: Vereinfachte Anlage für Einkommen aus Selbstständigkeit

Die Unterlagen können Sie uns als Scan oder Fotografie über die Funktion „Dokumente hochladen“ ebenfalls online übermitteln.

Bitte teilen Sie uns eine aktuelle Telefonnummer mit, unter der Sie erreichbar sind. Bei Rückfragen melden wir uns telefonisch bei Ihnen.

WICHTIG: Wenn Sie eingeschränkt erreichbar sind, teilen Sie uns bitte mit, wann wir Sie erreichen können.
Hinweis: Wir rufen in der Regel mit unterdrückter Rufnummer an.

Bitte haben Sie Geduld und verzichten Sie auf Nachfragen zum Bearbeitungsstand. Nur so können wir unsere Zeit für die Bearbeitung von Anträgen bestmöglich nutzen.

Sie haben Post vom Jobcenter bekommen, dass wir noch Nachweise von Ihnen brauchen?

Über die Antrag-Seite der Agentur für Arbeit können Sie auch Dokumente hochladen:

  1.  Ihre Postleitzahl eingeben, um Ihr Jobcenter zu ermitteln und auszuwählen
  2.  Ihre Daten eingeben
  3.  Ihre Dateien unter Punkt 3.3 Nachweise hochladen und absenden

Wenn Sie Ihre Identität noch nicht digital im Selfie-Ident-Verfahren bestätigt haben, erhalten Sie eine Einladung für einen Kurz-Termin im Jobcenter Köln. Bei diesem Termin wird Ihre Identität mit einem Ausweisdokument unter Einhaltung der Hygieneregeln bestätigt.

Konkrete Fragen zu Ihrem Antrag oder anderen Anliegen können in diesen Kurz-Terminen nicht geklärt werden.

Wenn Sie Fragen zum Selfie-Ident-Verfahren haben, sprechen Sie bitte Ihre*n Ansprechpartner*in im Jobcenter Köln darauf an.

Kennen Sie schon unsere Online-Angebote?

  • Nachrichten ans Jobcenter schicken
  • Veränderungen Ihrer Daten mitteilen
  • Weiterbewilligung beantragen
  • Jobsuche

FFP2-Masken
Empfänger von ALG II (Geld vom Jobcenter) können sich einmalig FFP2-Masken in der Apotheke abholen.
Sie erhalten dafür einen Brief von Ihrer Krankenkasse. Den Brief müssen Sie in der Apotheke zeigen und bekommen dann kostenlose Masken.

Homeschooling
Sie oder Ihre Kinder brauchen für den Distanz-Unterricht einen Computer oder Laptop? Die Schule kann Ihnen kein Gerät leihen?
Das Jobcenter kann helfen. Melden Sie sich bei uns. → Kontakt

Eine Vorlage für den Nachweis der Schule finden Sie bei unseren Downloads.

Mehr Informationen zur Corona Grundsicherung

nach oben